Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlichen Willkommen auf meinem Blog

 

 

Kokosöl (Kokosnussöl) und seine Wirkung auf unsere Gesundheit, Küche und Körper

Veröffentlicht am 28.02.2016

Kokosöl, eines der ältesten und einfachsten Mittel, liefert für unsere Gesundheit – innerlich und äußerlich (im Idealfall sowohl als auch) – den beeindruckenden Beweis.

Kokosöl lindert einerseits und sogar nachweislich unzählige Beschwerden auf eine wunderbar sanfte Art und Weise, bekämpft leichte wie schwere Erkrankungen gleichermaßen und versorgt unseren Körper innen und außen mit allem was für sein Wohlergehen wichtig ist.

 

In zahlreichen Studien konnte die Wirksamkeit von Kokosöl für die Gesundheit nachgewiesen werden z. B.

Eine davon und das bereits in den 60er Jahren
„Pukapuka Studie“ von Dr. Ian A. Prior, 1960er-Jahre: Kokosöl hält ganze Völker rundum gesund.
Studie aus dem Jahr 2010: Kokosöl hilft tatsächlich beim Abnehmen

Es sind die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe des Kokosöls, die diesen natürlichen Stoff so einzigartig machen.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Kokosöl:

Laurinsäure > stärkt das Immunsystem und hilft dem Körper, sich gegen Krankheiten und Schädlinge selbst zu wehren, unser Körper kann diese Säure in der benötigten Menge nicht selbst produzieren, daher können wir ihm mit der Einnahme von Kokosöl dabei helfen

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente > viele Menschen ernähren sich einseitig und mangelhaft. Wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente fehlen den Körper. Durch die Zufuhr von Kokosöl in Verbindung mit der Einnahme von Vitalstoffen (auf Deine Bedürfnisse abgestimmt) werden diese Mangelerscheinungen ausgeglichen.

Aminosäuren > leistungssteigernd auf Körper und Geist wirken sich Aminosäuren aus. Da unser Körper sie nicht selbst produzieren kann, müssen wir sie mit der Nahrung zuführen. Die menschliche Nahrung enthält aber zum größten Teil nicht genug Aminosäuren, weswegen beispielsweise Sportler diese in Form von Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Antioxidantien > Untersuchungen und Studien haben gezeigt, dass für die Bekämpfung schwerwiegender Krankheiten die Wirkung von Antioxidantien im menschlichen Körper eine wichtige Rolle spielt. Es handelt sich dabei um antioxidativ wirkende Enzyme. Die Menge der Enzyme ist bei vielen Menschen im Körper zu gering. Vitalstoffe (z. B.OPC) gekoppelt mit Verwendung von Kokosöl in der Küche ist ein wirksamer Schutz gegen vielerlei Erkrankungen.

Fazit: Kokosöl ist eine der wenigen natürlichen Substanzen, die sowohl bei kosmetischen Problemen und leicht körperlichen Beschwerden als auch bei schweren Erkrankungen eingesetzt werden können.

Kokosöl für die Haut und gegen Hautbeschwerden

Viele Hauterkrankungen werden durch kleine bzw. größere Entzündungsherde ausgelöst, da antibakteriell, z. B

Pickel und Akne, pubertierende sowie Erwachsenenakne
Schübe von Neurodermitis
Schuppenflechte

Auch zur Pflege
gegen Falten und als Gesichtspflege
gegen Cellulite

Kokosöl bei viralen und bakteriellen Beschwerden und Ungeziefer

Herpes
Karies
Zecken, Läusen, und Flöhen
Mücken <-<-<-< da wird man erst gar nicht mehr angeflogen <-<-< einfach Arme einreiben
Würmer
Milben
Pilze
Warzen

Kokosöl spendet Feuchtigkeit und ist ideal für die Pflege der Haare
Als Kur in die Haare, einwirken lassen
Stimuliert die Haarwurzel, ergo Haarausfall kann dauerhaft vorgebeugt werden

Kokosöl unterstützt bei Abnehmen
Insbesondere die im Kokosöl freigesetzten Ketone (chemische Verbindungen) beeinflussen den menschlichen Fettabbau.

Kokosöl bei schweren Krankheiten

Parkinson
Diabetes
und auch bei Krebs:
unabhängige Studien haben gezeigt, dass Kokosöl die Anzahl der antioxidativ wirkenden Enzyme im Körper stark erhöhen können. Da diese Enzyme hemmend auf das Entstehen und das Wachstum von Krebszellen wirken, ist Kokosöl – sofern regelmäßig eingenommen ein natürliches Mittel zur Vorbeugung gegen Krebserkrankungen.

Manderley führt täglich Kokosöl mit einem OPC-Präparat (ich setze dabei auf hohe Bioverfügbarkeit) zu „wink“-Emoticon

Kokosöl für Tiere

Was für mich gut ist, ist auch für meinen BX-Rüden gut. Innerlich und äußerlich angewendet erzielt Kokosöl eine sehr gute Wirkung.

Äußerlich angewendet umgibt es das Tier mit einer Art Schutzmantel:
für die Fellpflege, hält lästige Parasiten wie Zecken, Flöhe etc. fern.
Einfach ins Fell einstreichen

So meine Lieben, die Frage „Wie gesund ist Kokosöl“ wurde somit beantwortet und noch mehr. Kokosöl ist ein Geschenk der Natur!

Ich setze Kokosöl sehr vielseitig ein:

Beim Kochen, Anbraten etc.

Ich nehme es als Gesichtspflege und auch Körperpflege hauptsächlich abends, aber mittlerweile auch morgens, so hat sich die Tiegelanzahl an Cremes in meinem Badezimmerschrank drastisch reduziert.

In den Kosmetikbehandlungen habe ich Kokosöl immer in der Wirkstoffmassage eingesetzt.

Wenn auch Du Deinen persönlichen Vitalstoffplan erstellt haben möchtest, damit Du weißt, was Du Gutes für Deine Gesundheit tun kannst, dann schreibe mich einfach an.

Ich freue mich
Eure Manderley

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?