Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlichen Willkommen auf meinem Blog

 

 

Kann ich meinem Kind statt Obst, auch Saft geben?

Veröffentlicht am 09.05.2016

Kinder mögen Säfte, weil sie gut schmecken, und Eltern mögen sie, weil sie aus Obst hergestellt werden -

oooooooooooooooder?

.... normalerweise.

Es stimmt, dass Säfte sehr gesund sein können.

Dies gilt insbesondere für "100-prozentig natürliche" Säfte.
Säfte können gute Lieferanten für Vitamine sein, aber es gibt auch eine Kehrseite.
Bei der Saftherstellung gehen einige sehr wichtige Nährstoffe verloren - u. a. alle Ballaststoffe -
und andere, nicht so gesunde Zutaten werden zugesetzt, z. Bsp. Zucker oder Süßstoff.

Diese Süßungsmittel ziehen Bakterien an, die die Zähne angreifen und zu Karies beitragen.
Und manche "Säfte" sind sogar wenig mehr als Zuckerwasser mit Geschmackszusätzen.

Naturbelassene Fruchtsäfte hingegen stellen mit ihrem Wassergehalt und hohen Fruchtanteil eine gesunde Ergänzung in der Ernährung Deiner Kinder dar.

Das Fazit ist, dass naturbelassene Fruchtsäfte gelegentlich eine gute Vitaminquelle darstellen, das eigentliche Obst aber nicht ersetzen kann.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?